Drucken

UBS Kids Cup Team Winterthur 2020Es war ein richtiger Freudentag für unseren Verein: An der lokalen Ausscheidung des Kids Cup Team-Wettbewerbs in Winterthur gingen sage und schreibe zehn Teams an den Start mit insgesamt 57 Athleten. Mit dieser noch nie da gewesenen Präsenz hatte man fast schon das Gefühl ein Heimspiel zu haben, so eindrücklich war die Invasion in grün...

Am Morgen waren zunächst die Älteren dran. Das U16-Boys-Team vermochte sich dabei im dritten Rang zu platzieren und damit gleich für den Regionalfinal zu qualifizieren. Cool Jungs, bleibt dran! Zwar lief es den U16-Girls leistungsmässig nicht wunschgemäss, jedoch haben sie alle sehr beherzt gekämpft! Weiter so, Mädels! Dem U14-Mädchen-Team lief es ganz ordentlich, auch wenn sie ihr vorhandenes Potenzial nicht ganz ausschöpfen konnten; ein guter sechster Rang war das Resultat. Hier läge noch einiges drin!

Am Nachmittag durften dann endlich die Jüngeren auflaufen. Das jüngste U8-Boys-Team und die U10-Girls haben toll gekämpft und dabei auch viel, viel Spass gehabt; weiter so, dann wird es nächstes Jahr bestimmt hinhauen! Super-Resultate erzielten die U10-Boys und das U10-Mixed-Team: Mit ihren jeweils zweiten Plätzen sorgten sie für sehr viel Euphorie auf dem Platz und auf der Tribüne. Wir gratulieren und freuen uns ebenso sehr über Ihre Regionalfinal-Quali!. Die beiden U12-Mixed-Mannschaften zeigten sehr wohl ansprechende Leistungen, auch wenn es nicht aufs Podest gereicht hat. Auch hier ist bestimmt noch Luft nach oben vorhanden. Hopp ihr Raketen! Das Spitzen-Ergebnis des Tages lieferten unsere U12-Mädchen: Solide erste Disziplinen legten den Grundstein, der abschliessende Hammer-mässige Crosslauf jedoch katapultierte sie zu verdientem Gold und liess alle SSC-Herzen höher schlagen und jubeln. Gar ein paar Freudentränen sollen geflossen sein...
Vier Qualifikationen, totaler kämpferischer Einsatz und viele lachende Gesichter zeigten, wie wertvoll und schön solche Team-Anlässe sein können. Grossen Dank gebührt auch den aufopfernden Trainern und Betreuer, die heute ebenso herzhaft einen phantastischen Einsatz leisteten. Livia, Emilia, Maiko, Vanessa, Tanja, Eveline, Jens, Benjamin, Siro, Corinne und Gesine: Ohne Euch wär das nicht möglich gewesen! Und so heisst es nun: Bravo ihr Athleten, arbeitet weiter an Euch und wir freuen uns jetzt schon auf den Regionalfinal in Zürich im März, wenn es dann heisst: Hopp SSC Athletics! 🍀👍🏼😃👟

Zu den Fotos [HIER]