UBS Kids Cup Team Baar 2020Der dritte Lokalausscheidungs-Wettkampf des KidsCupTeam-Wettbewerbs zog diesen Sonntag drei Equipen der SSC Athletics nach Baar/ZG. Dabei hatten sich die Mädchen der U14 (mit Amélia, Giulia, Yael, Norina und Violet) vorgenommen, sich gegenüber dem ersten (verpassten) Versuch mächtig zu steigern und so ggfs. eine Regionalfinal-Qualifikation doch noch zu erreichen. Beim Treffpunkt in der Turnhalle frühmorgens um sieben Uhr schienen die Augen schon noch etwas gar klein zu sein, doch spätestens nach dem Aufwärmen waren alle hellwach und auch parat. Es zeigte sich, dass sehr viele starke Mannschaften nach Baar gekommen waren und so hatte die eher junge Equipe leider einen wirklich schweren Stand ein aussergewöhnliches Ergebnis zu "reissen", obschon noch zweimal speziell dafür trainiert wurde. Die ersten beiden technischen Disziplinen mit dem Ringsprung und der Hürden-Stafette zeigten auf, dass hier schon noch einiges gearbeitet werden muss, um ganz vorne mitmischen zu können. Der eingebrockte Rückstand und der Zwischenrang zehn liessen somit schon sehr früh sämtliche Ambitionen schwinden. Mit einer dennoch unverändert positiven Einstellung stiegen sie in den Biathlon und lieferten hier mit Lauf und Wurf eindrücklich ab: Ganze drei Ränge machten sie gut und zogen so in den finalen Crosslauf der besten acht. Auch dort haben sie sich sehr gut behauptet, doch war der Abstand nach vorne einfach schon zu gross, sodass das Team auf dem siebten Schlussrang abschloss. Kopf hoch, Mädchen! Heute habt ihr gezeigt, dass noch viel drin liegt und das ist sehr wohl ein kleines Versprechen für die Zukunft...

Am Nachmittag setzten sich die U10 Boys (mit Achille, Edouard, Frederico, Alberto, Andrin und Eduardo) und das U10 Mixed Team (mit Mina, Marie, Julia, Janik, Lion und Nils) in Szene. Beide hatten sich bei der ersten Ausscheidung in Winterthur bereits fürs Regionalfinale qualifiziert und so war dies quasi ein Wettkampftraining unter Live-Bedingungen.

Das Mixed-Team konnte dabei problemlos mit den Besten mithalten. Insbesondere beim Weitsprung erreichten sie mit 27 Punkten die zweitbeste Wertung der 13 Teams und steigerten sich somit um ganze 3 Punkte (!) gegenüber dem ersten Wettkampf. Speziell hervorheben möchten wir an dieser Stelle Nils, der zum ersten mal die Höchstwertung auf der sechsten Stufe schaffte; bravo, einfach grossartig! Obwohl beim Stafetten-Lauf der Stab einmal zu Boden ging, erreichten sie den dritten Rang mit exakt gleich schneller Leistung wie in Winterthur. Die Folge davon war natürlich eine sehr gute Zwischenrangierung. Im anschliessenden Biathlon aber purzelten die Kegel nicht wie gewünscht reihenweise herunter. Da wäre bestimmt mehr drin gelegen... Ab ins Wurftraining! ;-). Dafür vermochten sie sich im Cross wieder zu fangen und gaben nochmals alles: Ein vierter Rang resultierte und dies, obschon einige Hindernisse etwas gar hoch waren für Athleten ihres Alters. Als Vorqualifizierte liefen sie heute "ausser Konkurrenz", doch zog man die Resultate aller Mannschaften hypothetisch bei, so schlossen das Team auf dem 3. Schlussrang ab und bestätigte somit eindrucksvoll ihre erneute (virtuelle) Regionalfinal-Quali. Juhe, sehr gut gemacht, Youngsters!

Die Boys hatten da etwas mehr zu knabbern. In der Stafette verfolgte sie das Pech als der verflixte Stab leider immer wieder hartnäckig den Boden suchte. Zweifelsohne ist hier noch Potential nach oben auszumachen. Der "Weltklasse"-Sprung klappte dann wieder besser. So hatten alle Knaben gültige Versuche, die einen schafften dann auch ihre erhofften und anvisierten vier Punkte. Beim Biathlon sind sie sehr gut gerannt, einzig das Treffen beim Wurf gestaltete sich etwas schwierig. Glücklicherweise traf dann Frederico mit einem super Wurf gleich drei Hüte auf einmal und konnte so ein anständiges Resultat ins Ziel bringen. Der Crosslauf und seine hohen Hindernisse waren vor allem für die jüngsten mit Jahrgang 2013 und 2014 eine grosse Knacknuss. Sie haben das aber bravourös gemeistert und vermochten sich so im Mittelfeld einzuordnen. Wie uns berichtet wurde, soll auch das Knaben-Team virtuell einen dritten Rang erreicht haben... Wir ziehen den Hut und sagen zu beiden Teams: Das ist hochverdient, weiter so!

Anfangs März findet der Regionalfinal in Zürich statt. Von den zehn SSC-Teams die in Winterthur und Baar im Einsatz waren, konnten sich vier qualifizieren. Wir werden dannzumal dabei sein, unsere tollen, jungen Athleten lautstark anfeuern und über die heissen Phasen berichten. Bis dahin gilt: Fleissig üben, dann liegt vielleicht auch eine Überraschung drin! Go SSC Athletics!

Zu den Bildern [HIER]

Neuste Bilder

  • Kategorie: GV

Facebook

Mitgliedschaften